Sohlräumung in der Mühlenbarbeker Au

In der Mühlenbarbeker Au zwischen der Einmündung in die Stör und der Bundesstraße 206 in Mühlenbarbek (von Stat. 0+000 bis 1+660) muss eine Sohlräumung durchgeführt werden, da sich in den letzten Jahrzehnten große Sedimentmengen abgelagert haben. Die Sedimente, überwiegend Sand, behindern den Abfluss der Mühlenbarbeker Au mittlerweile erheblich. Sie werden vom Deich aus mit dem Bagger entnommen, am inneren Deichfuß gelagert und nach dem Trocknen abgefahren.

Die Baggerarbeiten sollen so schonend wie möglich erfolgen. Fische und Neunaugen werden wieder in das Gewässer eingesetzt.

Unsere Biologin begleitet die Maßnahme.

Die Arbeiten werden durch den Betriebshof des Deich- und Hauptsielverbandes Südwestholstein ausgeführt und sollen bis zum 15. Oktober 2021 abgeschlossen sein. Der genaue Beginn der Arbeiten steht nocht nicht fest.